Angstpatienten

Therapie von Zahnarzt-Angstpatienten

Die Angst vorm Zahnarzt ist kein unübliches Phänomen. Dieses Leiden führt bei vielen Menschen zu diversen Vermeidungsstrategien. Wer den Zahnarzt jedoch dauerhaft meidet, muss mit Schmerzen und etwaigen Erkrankungen des Kiefers rechnen. Wir sehen an dieser Stelle Handlungsbedarf und wollen den Patienten auf seinem Weg unterstützen.

Gängige Methoden

Ein Angstpatient benötigt eine besondere Aufmerksamkeit. Hier ist das Einfühlungsvermögen von Arzt und Assistent von enormer Wichtigkeit. Der Angstpatient muss sich geborgen fühlen. Weiterhin sollten mit ihm alle nötigen Behandlungsschritte besprochen werden. Auf diese Weise fasst er Vertrauen und sein Herzschlag normalisiert sich.

Wer unter extremer Angst leidet, erhält häufig eine Behandlung mit Sedierung oder eine Vollnarkose. Obgleich die Sedierung eine milde Variante darstellt, gibt es auch hier gewisse Gefahren. Auch bei der Vollnarkose ist das der Fall. Diese sollten eigentlich verringert werden. Dennoch bieten viele Zahnärzte diese Behandlung an. Sie erspart dem Betroffenen Stress und dem Zahnarzt Zeit.

Diese Vorgehensweise erinnert an die Behandlung diverser Erkrankungen mit chemischen Präparaten. Dabei werden ausschließlich die Symptome bekämpft. Die Ursache bleibt bestehen. Das kann bei gewissen Erkrankungen oder beim Einsatz bestimmter Medikamente für den Organismus gefährlich werden.

Daher empfiehlt sich die Bekämpfung der Ursache. Das trifft auch auf Zahnarzt-Angstpatienten zu. Wer sich unter Narkose behandeln lässt, muss irgendwann dennoch erneut zum Arzt. Dann steht er vor jener Herausforderung, mit welcher er auch beim vorherigen Zahnarztbesuch konfrontiert wurde. Das kann wiederum zu bestimmten Vermeidungsstrategien führen.

Unsere effektive Erweiterung dieser Behandlung

Wir finden, dass ein anderer Ansatz nötig ist. Daher wollen wir das Problem bei der Ursache packen. Wir beschäftigen uns mit dem Patienten, setzen uns mit seinen Emotionen auseinander und versuchen ihm eine geeignete Therapie anzubieten.

Die Therapie gegen die Angst ist umfangreich und erfordert große Fachkenntnis, sowohl im Bereich der Dentalmedizin, als auch im psychologischen Bereich. Daher führt Dr. med. dent. Matthias Beldoch die Therapie von Angstpatienten zusammen mit seiner Frau durch, Diplom-Psychologin Magdalena Beldoch.

Während der Therapie wird sich die Angst merklich verringern. Schon bald ist der Zahnarztbesuch kein gedankliches Horrorszenario mehr und die Behandlung führt zur Genesung. Genau dieser Punkt ist uns besonders wichtig. Wir wollen Patienten behandeln, die neue Wege im Kampf gegen ihre Angst gehen wollen. Allerdings sind wir nur gemeinsam stark. Daher würden wir uns über Ihren Besuch in unserer Praxis freuen. Bei uns sind Sie gut aufgehoben.